Zick-Zack-Kurs in Sachen Corona – Was können wir aus den vergangenen Monaten lernen?

Patienten leiden unter den Folgen einer Corona-Erkrankung, Forscher arbeiten rund um die Uhr an einem Impfstoff und das Ordnungsamt kämpft mit immer neuen Regeln. report München mit einer Reportage, die beleuchtet, welche Folgen der Zick-Zack-Kurs in Sachen Corona hat und was wir aus den vergangenen Monaten lernen können. Mehr

 

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Mehr in den Kommentarrichtlinien.
  1. Appelle und Freiwilligkeit funktionieren offenbar nicht. Noch heute hat ein AfD Abgeordneter im Parlament beschwichtigt und verharmlost. Baden-Würrtemberg macht es richtig. Wissenschafts- und Realitätsverweigerer gehören in die Psychiatrie.
    Eine zeitlang kann man es belächeln, aber wenn dann vorsätzlich Massnahmen sabotiert, dann müssen die Sanktionen bei Vorsatztaten stärker bestraft werden.

    Für die nächste Pandemie bestellen wir uns bitte ein Virus, das mit einer „Langfriststrategie“ einverstanden ist. Tja, einfacher wäre gewesen tatsächlich vorübergehende Grundrechtseinschränkungen zu erlassen.
    Tausende Demonstranten von überall verteilen das Virus nach überall. War das mit diffus gemeint?

  2. FDP Lindner faselt noch immer seinen Zopf von Risikogruppen besser schützen. Würde dieser Herr mal bitte erklären wie die mitten im Leben stehenden Personen besseren Schutz bekommen sollen?
    Mit Seniorenheimen absperren ist es nicht getan. Dort arbeiten auch Jüngere.
    Die Berührungspunkte und die offenbar mehr asymptomatischen Fälle lässt er unberücksichtigt.

    Die FDP spricht sich jede Qualifikation für Regierungsverantwortung selbst ab. Nur wegen der Profilierungsneurose?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.