Wettlauf gegen die Zeit – Forscher und Ärzte im Kampf gegen das Virus


Während sich Ärzte und Pfleger in Deutschen Kliniken auf die Corona-Welle vorbereiten und ihre Intensivbetten aufstocken, starten Forscher am Tübinger Tropeninstitut die erste Cloriquin-Studie in Deutschland. Und auch im Münchner Klinikum „Rechts der Isar“ soll demnächst ein Medikament gegen Corona getestet werden. Wir begleiten Forscher und Ärzte in ihrem täglichen Kampf gegen das Virus. Mehr

 

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Mehr in den Kommentarrichtlinien.
  1. Sehr geehrte Damen und Herren von Report,
    ich bin gerade sehr verwundert über den dramatisierenden Ton des Sprechers von Report. Ich finde das der Sache nicht angemessen und der Situation hier im Land nicht förderlich. Außerdem bin ich der Meinung , dass Informationssendungen sachlich dargelegt werden sollten und dies auch für die Stimmführung gilt.
    Ich freue mich , dass die Mediziner und die Menschen die ihren Beitrag sprechen, Ihren Kommentar geben, ruhig und sachlich sind; das kann man vom Sprecher von Report, vom Kommentator nicht behaupten.
    Ich bin enttäuscht.
    mit freundlichen Grüßen

    Susanne Häberle

  2. Ich bin entsetzt! Urlauber konnten sich frei bewegen, dicht gedrängt am Flughafen im Urlaubsort. Keinerlei Befolgung der bekannten Abstandsregelung. Und Sie berichten in Ihrem Report, dass die Urlauber anschließend von Frankfurt mit dem Zug (also im öffentlichen Raum mit der Gefahr andere anzustecken) nach München fahren konnten und sich auch dort weiter frei bewegen konnten. Sie haben nicht erwähnt ob es eine Quarantäne oder ob es Testungen geben soll.
    Was Sie in Ihrem Bericht zeigen, verletzt alle mir bekannten Regeln zur Eindämmung der Krise
    Manfred Kühn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.