Tod durch Grippe – Wie Behörden und Kassen Menschenleben gefährden

Rund 1000 Tote. 300.000 Infizierte. Eine Grippe-Epidemie wie in diesem Winter hätte es so nicht geben dürfen. report München weist nach, dass die ständige Impfkommission bereits Anfang 2017 von bis zu 400.000 Fällen ausging, die durch einen anderen Impfstoff hätten verhindert werden können. Aber ein träges System, falsch verstandener Sparzwang und eine verpfuschte Reform der Bundesregierung setzten die Gesundheit von Millionen Patienten aufs Spiel. Im neuen Jahr soll angeblich alles besser werden – doch nach unseren Recherchen ist das noch lange nicht sicher. Mehr

 

Formulare ausfüllen statt behandeln: Physiotherapeuten und Ärzte klagen über ausufernde Gesundheitsbürokratie

So manche gesetzliche Krankenkasse setzt auf fragwürdige Methoden, um die Einnahmen zu steigern. Sogenannte Codierexperten werden in Arztpraxen geschickt, um dort Ärzte zu überreden, ihre Patienten kränker einzustufen, als ursprünglich diagnostiziert. Die Kasse bekommt dann mehr Geld aus dem Gesundheitsfond. Physiotherapeuten und Logopäden hingegen wird schon wegen kleiner formaler Fehler im Rezept die Bezahlung gestrichen, obwohl die Behandlung längst stattgefunden hat. report München Recherchen zu den Folgen der Gesundheitsbürokratie. Mehr