Auf der Jagd nach Gotteskriegern – Nidals Liste

Nidal Kouba hat eine brisante Liste im Gepäck. Darauf stehen Namen von Islamisten, Terroristen und Kriegsverbrechern. Nidal ist in Syrien geboren, in Deutschland aufgewachsen, kämpfte im syrischen Bürgerkrieg gegen Assad. Zurück in Deutschland spürt er anhand seiner Liste islamistische Netzwerke auf. Die Informationen gibt er dann an die Polizei und europäische Sicherheitsbehörden weiter. Ein Fernsehteam des Bayerischen Rundfunks konnte Nidal sieben Monate begleiten. Mehr

 

Untergang oder Neuanfang? Der letzte Kampf irakischer Christen gegen den IS

Geschändete Gräber auf dem christlichen Gemeindefriedhof. Die alte Kirche zerstört. Die Häuser geplündert und verwüstet: Momentaufnahmen aus der nordirakischen Kleinstadt, die vor wenigen Wochen vom sogenannten Islamischen Staat befreit wurde. Einem Team von report München gelang es im nordirakischen Frontgebiet vor der IS-Hochburg zu recherchieren und mit Angehörigen der christlichen Minderheit zu sprechen. Viele glauben nicht mehr an einen Neuanfang in ihrer zerstörten Heimat. Sie wollen den Irak für immer verlassen; zum Beispiel nach Deutschland, wo viele orientalische Christen inzwischen eine neue Heimat gefunden haben. Mehr

 

Von der IS-Sklavin zur UN-Sonderbotschafterin: Die unfassbare Lebensgeschichte der Nadia Murad

Wie tausende andere Frauen und Mädchen der Glaubensgemeinschaft der Eziden wird Nadia Murad im August 2014 vom IS verschleppt, vergewaltigt und misshandelt. Nach schrecklichen Monaten gelingt ihr die Flucht und sie wird weltweit zur wichtigsten Stimme der Opfer des sogenannten Islamischen Staates. report München hat die 23-jährige neue UN-Sonderbotschafterin begleitet und exklusiv interviewt. Mehr

 

Die Hintergründe des Attentats auf den Sikh-Tempel in Essen – Wenn Jugendliche zu IS-Aktivisten werden

Der Anschlag auf den Sikh-Tempel in Essen scheint aufgeklärt, die Täter sind geständig. Jetzt geht es an die Aufarbeitung, denn die mutmaßlichen Täter sind minderjährig. M., Y. und T. sind den Behörden seit Jahren bekannt, wurden vom Jugendamt zum Teil intensiv betreut. Report München versucht die Frage zu klären: Wie konnten sie sich so radikalisieren? Mehr

 

Bombenkoalition gegen IS-Terroristen – Programmiertes Chaos ohne Nachkriegsordnung?

Nach den Terroranschlägen von Paris beteiligt sich Deutschland mit 1200 Soldaten, Tornados und Kriegsschiffen. Doch was sich Koalition nennt, entpuppt sich als Machtspiel von Staaten mit jeweils ganz eigenen Interessen. Wie sinnvoll ist ein derart kurzfristiger Militäreinsatz? Wiederholen sich Fehler, die in Afghanistan und im Irak gemacht worden sind? Report München fragt bei internationalen Sicherheitsexperten nach und wirft einen kritischen Blick auf die deutsche Außenpolitik.

Bombenkoalition gegen IS-Terroristen: Mehr

 

Eine neue Allianz? Religiöse Minderheiten gegen Erdogans Türkei

Seit den Luftangriffen der Türkei auf PKK-Stellungen im Nordirak wachsen die Ängste und Sorgen religiöser Minderheiten wie den Eziden oder Christen. Aus gutem Grund: PKK-Einheiten haben im letzten Jahr nach dem Vormarsch des sogenannten Islamischen Staates im Nordirak einen Völkermord verhindert. Wird die PKK aus dem Nordirak und Syrien vertrieben, dann drohen neue Angriffe des IS auf Christen und Eziden. Mehr

Klicktipp: Report München-Webspecial zum Kurdenkonflikt
Kurden im Nordirak; Bild: dpa

Die wichtigsten Fakten zum Konflikt zwischen den Kurden, der Türkei und dem IS zeigt Ihnen unser Webspecial „Pulverfass Kurdistan“

 

 

Nach report München Recherchen – Welche Konsequenzen zieht die DITIB-Gemeinde in Dinslaken?

Vergangene Woche strahlte die ARD eine Dokumentation aus, in der ein Foto gezeigt wurde, das einen Jugendlichen und ein Vorstandsmitglied des Moscheevereins DITIB in Dinslaken zeigt. Beide strecken den ausgestreckten Zeigefinger in die Luft. Das Erkennungszeichen der Terrororganisation Islamischer Staat, kurz IS. Der Jugendliche trägt zudem ein IS-T-Shirt. DITIB kündigte daraufhin Konsequenzen an. Das besagte Vorstandsmitglied soll zurückgetreten sein und mit ihm der gesamte Vorstand. Doch ist dem wirklich so? report München war zum Freitagsgebet in Dinslaken und traf auf eine Mauer des Schweigens. Mehr

 

Geld sammeln für Waffenkäufe – Orientalische Christen im Kampf gegen den IS

Auch im Nordirak haben Christen inzwischen Milizen gebildet, die gemeinsam mit den Kurden gegen den IS kämpfen. Doch im Unterschied zu ihren kurdischen Kameraden von der Peschmerga-Armee erhalten die Christen keine Waffen aus deutschen Beständen. Die Christen sind gezwungen, ihre Waffen auf dem Schwarzmarkt zu kaufen. Das Geld für die Waffenkäufe wird im Ausland gesammelt. Erstmals dokumentiert report München, dass auch in orientalischen Kirchengemeinden mitten in Deutschland ganz offen Geld für diese Waffenkäufe gesammelt wird. Mehr

 

Frauen an der Front gegen die IS-Terroristen – das Bollwerk aus kurdischen Kämpferinnen und der PKK

[jwplayer mediaid=“8661″]

Report München ist es gelungen, eine Frauen-Garnison im syrischen Kurdistan zu besuchen. Das Gebiet von der Größe des Saarlandes steht unter der Kontrolle und Verwaltung der kurdischen Volksverteidigungseinheiten, kurz YPG. Ihnen ist es gelungen, die vorrückenden Terrormilizen des IS mit Waffengewalt zu stoppen und Yezidische Flüchtlinge zu beschützen. Doch die YPG ist eine Schwesterorganisation der in Europa als Terrorvereinigung verbotenen, kurdischen Arbeiterpartei PKK. Report München mit einer exklusiven Reportage. Mehr.