Lebensmittelhygiene: Mehr Transparenz – Fehlanzeige!

Verschmutzte Arbeitsgeräte, verschimmelte Lagerräume, Käferbefall: Wenn Lebensmittelkontrolleure ekelerregende Zustände feststellen, erfahren die Verbraucher davon in der Regel – nichts. Nach wie vor gibt es in Deutschland keine Transparenz bei der Lebensmittelhygiene – und das soll dem Koalitionsvertrag zufolge auch so bleiben. Wie nötig Transparenz wäre, zeigen jedoch Unterlagen, die sich die Verbraucherorganisation Foodwatch erstritten hat und die report München und der SZ vorliegen. Mehr

 

 

Transparenz? Fehlanzeige! Ekelbrot in bayerischen Bäckereien

Mäusekot, Schaben, Schimmel – in mehreren bayerischen Großbäckereien gab es in den Jahren 2013-2016 offenbar große Hygienemängel. Das zeigen Unterlagen der Organisation foodwatch, die report München und der Süddeutschen Zeitung exklusiv vorliegen. Das Fazit: Nach wie vor werden den Verbrauchern wichtige Informationen vorenthalten. Mehr

 

Unterschätzte Gefahr – Multiresistente Keime in Klinik-Abwässern

[jwplayer mediaid=“8563″]

Jedes Jahr sterben tausende Menschen in Deutschland an Infektionen durch multiresistente Keime. Als Quelle galt bisher die Hygiene in Krankenhäusern, sowie der hohe Antibiotikaeinsatz beim Menschen und in der Massentierhaltung. Neue Studien zeigen jedoch, dass die multiresistenten Keime auch außerhalb der Krankenhäuser auftauchen, zum Beispiel im Klinik-Abwasser. Und in der Kanalisation werden sie von Ratten aufgenommen, wie report München zeigt. Mehr.