Flüchtlingsdrama in Uganda – UNHCR muss Lebensmittelrationen kürzen

 

Das bitterarme kleine Uganda hat nach UNHCR-Angaben 2016 mehr Flüchtlinge aufgenommen als ganz Europa zusammen. Zwar hat das Land jeder Flüchtlingsfamilie ein Stück Land angeboten, um eine Hütte zu bauen und Getreide und Gemüse anzubauen. Trotzdem wird die Nahrung immer knapper für die südsudanesischen Flüchtlinge im Norden Ugandas. Das UNHCR musste schon 2016 die Lebensmittelrationen kürzen. Es fehlt das Geld. Die internationalen Geberländer haben zwei Drittel der benötigten Summe einfach nicht überwiesen. Mehr

 

Ohnmächtige Staatsanwälte und Richter – Wenn sich Asylbewerber schlimmster Straftaten selbst bezichtigen

Justiz und Polizei müssen sich seit kurzem mit einem neuen, bislang unbekanntem Phänomen beschäftigen: Immer öfter bezichtigen sich Asylbewerber selbst schwerster Straftaten wie Mitgliedschaft in einer Terrororganisation, Mord, Totschlag oder Massenvergewaltigungen in ihren Heimatländern. Sind sie wirklich aussagewillige Schwerkriminelle oder lediglich Betrüger, die wissen, dass eine Ausweisung in Länder, wo ihnen die Todesstrafe droht, so gut wie ausgeschlossen ist? Mehr

 

Vom Helden zum Sündenbock – Seenotretter im Fadenkreuz der Kritik

2015 wurden die Seenotretter freiwilliger Hilfsorganisationen, sogenannter NGOs, wie Helden gefeiert. Inzwischen hat sich die Stimmung gedreht. Immer mehr Politiker äußern Kritik an den Rettungsaktionen. Die Rede ist vom „NGO-Wahnsinn“, „Taxi- und Shuttleservices“. Die betroffenen Seenotretter klagen hingegen immer öfter über Beschimpfungen und Drohungen. Mehr

 

 

Wachsende Probleme mit minderjährigen Flüchtlingen – Das Versagen von Staat und Politik

Unbegleitete minderjährige und männliche Flüchtlinge werden zunehmend zu einer Herausforderung für die Politik: Fehlende Betreuung lässt sie zum Opfer von Kriminellen, aber auch zu Tätern werden. Nicht wenige verschwinden in eine Parallelwelt aus Gewalt, Prostitution und Drogenhandel. Eine Welt, in der Behörden, so Recherchen von report München, oft keinen Einblick mehr haben. Mehr

 

Terrorverdacht unter Flüchtlingen – Wie deutsche Behörden Warnungen ignorierten

Lange Zeit behaupteten Spitzenpolitiker und die Chefs deutscher Sicherheitsbehörden, die Flüchtlingskrise würde nicht zu einer höheren Terrorgefahr führen. Doch nach Recherchen von report München gab es bereits 2015 handfeste Hinweise, dass der IS Terroristen nach Europa schickte. Mehr

 

 

Flucht in die Sklaverei – Wie die Mafia Migrantinnen in die Prostitution treibt

Tausende Frauen vor allem aus Nigeria kamen auch im letzten Jahr nach Europa. Keine normalen Flüchtlinge sondern „Menschenware“ für den europäischen Prostitutionsmarkt. Opfer krimineller Banden und der steigenden Nachfrage der europäischen Kundschaft auch nach Minderjährigen. Drehkreuz des Handels mit den versklavten Frauen ist Palermo auf Sizilien, wo sich eine neuartige Mafia breit macht. Mehr

 

Vorwärts Genossen, kehrt Marsch: Sigmar Gabriel und die SPD-Flüchtlingspolitik

In der Flüchtlingspolitik versucht Sigmar Gabriel einen seltsamen Spagat. Er will sich vom Kurs Angela Merkels absetzen, spricht plötzlich auch von Obergrenzen, buhlt um Protestwähler. Gleichzeitig will er das sozialdemokratische Profil stärken und für eine offene, tolerante SPD werben. Wie passt das zusammen? Mehr

 

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge – Next Stop: unbekannt

In Deutschland werden derzeit knapp 9000 minderjährige Flüchtlinge vermisst. Sie sind vom Radar der Behörden verschwunden. Einige der Minderjährigen rutschen nach Recherchen von report München ab und landen in den Fängen von kriminellen Banden, die zum Beispiel mit Drogen dealen. Die Bundesregierung gibt sich auch auf Anfrage von report München ahnungslos und sieht keinen Handlungsbedarf. Mehr

 

Spannungen im Ramadan – Ängste im Flüchtlingsheim

Flüchtlinge, die seit Monaten auf engsten Raum zusammenleben – ohne Toleranz gegenüber Andersgläubigen kann das nicht gut gehen. Doch christliche und ezidische, aber auch muslimische Flüchtlinge klagen über Mobbing und Gewalt von radikalen und fanatischen Muslimen. Und so kam es gerade während des muslimischen Fastenmonats Ramadan in Asylbewerberheimen zu Übergriffen. report München auf Spurensuche. Mehr

 

Flucht vor Flüchtlingen – Wenn Deutsche vor Flüchtlingen nach Ungarn fliehen

Sie sind mit der deutschen Flüchtlingspolitik unzufrieden und haben Angst vor Überfremdung – in Ungarn finden diese Menschen eine neue Heimat. Dort ließ Präsident Viktor Orbán Zäune gegen Flüchtlinge bauen und verfolgt eine restriktive Migrationspolitik. Immobilien-Makler am Plattensee berichten von einem neuen Phänomen: der Nachfrage nach Häusern für deutsche Auswanderer, die für ihre Entscheidung auch die deutsche Politik verantwortlich machen. Report München über besorgte Bürger auf der Flucht vor den Flüchtlingen. Mehr