Proteste in den USA: Plünderungen und Polizeigewalt


Nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd entlädt sich in den USA Wut. report München spricht mit der Pfarrerin Miriam Groß über die Lage. Sie stammt aus Franken und lebt in New York, wo sie die deutschsprachige Evangelisch-Lutherische Gemeinde leitet. Gleichzeitig arbeitet sie als Seelsorgerin für das New York Police Department. Mehr

 

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Mehr in den Kommentarrichtlinien.
  1. Das war das Wort zum Sonntag! Die Demonstranten gehen doch nicht auf die Straße, weil in dem Land alles Friede Freude Eierkuchen ist! Hallo? Andere Seite beleuchten ok, aber warum wird denn nicht über den immer noch währenden Rassismus gesprochen? Bonhoeffer ist die einzige Unterhose die rausgezogen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.