Bundesliga ohne Fans – Die Diskussion um „Geisterspiele“


Ist es nun ein Privileg oder eine gesellschaftliche Notwendigkeit? Während der Breiten- und Spitzensport weitgehend pausieren muss, darf die finanzstarke Bundesliga ab dem 16. Mai unter den Auflagen eines strengen Hygiene-Konzepts wieder loslegen. report München fragte Europameister, Olympiateilnehmer, Nachwuchshoffnungen, Fans und Sport-Experten, was sie von dieser Entscheidung halten. Mehr

 

Italiens mühsamer Corona-Neustart – Sorgen, Bangen, Hoffen


Zu viele Tote und Kranke haben das Leben der Menschen in Italien verändert; so wie in dem kleinen Dorf Cartoceto nahe der bei deutschen Touristen so beliebten Adriaküste. Der Wunsch nach Freiheit mischt sich mit der Angst vor der Rückkehr der Pandemie. Alle hier wissen: Eine sorgenfreie Zukunft liegt für die Menschen noch in weiter Ferne. Ein persönlicher Bericht unseres Kollegen Karl Hoffmann aus seiner Wahlheimat Cartoceto. Mehr

 

Allein zu Haus – Senioren als Opfer für den Corona-Exit?


Rund 17,5 Millionen Menschen in Deutschland sind über 65 Jahre alt. Sie zählen zur Corona-Risikogruppe und sollen deshalb weitgehend daheimbleiben. Immer wieder gibt es auch Stimmen, die eine längere Quarantäne nur für die Seniorinnen und Senioren fordern, damit die Jüngeren wieder normal leben können. Was denken Deutschlands Senioren, die oftmals alleine leben müssen über diese Pläne? Mehr

 

Winzer in Not – Kein Umsatz, keine Gäste und trübe Aussichten


Während der Weinverkauf im Supermarkt derzeit steigt, leiden viele kleine und mittelständische Winzerbetriebe stark unter der Corona-Krise. Einen großer Teil des Umsatzes erzielen sie durch den Weintourismus, der nun komplett entfällt. Besonders angespannt ist die Situation an der Mosel: Dort sind die Weinberge so steil, dass sie häufig nur per Handarbeit bewirtschaftet werden können. Doch die Saisonarbeiter aus dem Ausland fehlen. Kommen nicht bald Arbeitskräfte und Touristen zurück, können sie ihren Betrieb nicht mehr weiterführen. Mehr

 

Forschung unter Dauerstress: Wann kommt das rettende Corona-Medikament?


Es gibt erste Hoffnungszeichen, dass zwei Medikamente helfen könnten gegen Covid 19: Hydroxichloroquin und Remdesivir. Doch stimmt das? In deutschen Krankenhäusern werden im Rahmen von Studien oder als Heilversuch im sogenannten Off Label Use beide Medikamente eingesetzt. Können die Medikamente die Hoffnungen erfüllen? report München begleitet Ärzte auf Intensivstationen, in Unikliniken und Laboren. Mehr

 

Corona-Angst am Bosporus – Die Sorgen der Deutschtürken

Die Corona-Krise trifft die Deutschtürken doppelt: wirtschaftlich und privat. Mit großer Sorge beobachten sie die Maßnahmen und Informationspolitik der türkischen Regierung. Hoteliers stehen vor dem finanziellen Ruin. Alle Reservierungen wurden storniert. Unternehmer in Deutschland hingegen bangen um ihre Angehörigen in der Türkei und machen sich Sorgen um ihre wirtschaftliche Existenz in Deutschland. Mehr

 

FDP in der Corona-Krise – Mit Ungeduld ins Umfragenloch

In Krisenzeiten hat es die Opposition traditionell schwer. In der Corona-Krise gilt das ganz besonders für die FDP. Während sich die Regierenden als Krisenmanager profilieren, kämpft FDP-Chef Christian Lindner gegen den Bedeutungsverlust – mit einer riskanten Strategie: Er versucht die Bundesregierung mit zugespitzten Statements vor sich herzutreiben und gibt den Ungeduldigen. Beim Wähler kommt das anscheinend nicht gut an. Die Umfragewerte der FDP sind so schlecht wie seit Jahren nicht mehr. Mehr

 

Wettlauf gegen die Zeit – Forscher und Ärzte im Kampf gegen das Virus


Während sich Ärzte und Pfleger in Deutschen Kliniken auf die Corona-Welle vorbereiten und ihre Intensivbetten aufstocken, starten Forscher am Tübinger Tropeninstitut die erste Cloriquin-Studie in Deutschland. Und auch im Münchner Klinikum „Rechts der Isar“ soll demnächst ein Medikament gegen Corona getestet werden. Wir begleiten Forscher und Ärzte in ihrem täglichen Kampf gegen das Virus. Mehr

 

Diskussion: Testen und Beschränkungen lockern – die schwierige Durchführung von Massentests

Kaum sind die Ausgangsbeschränkungen in Kraft, beginnt auch schon die Diskussion um die Lockerung und die Zeit danach. Für viele ein Patentrezept: Testen und dann separieren. Welche Bevölkerungsgruppe darf sich freier bewegen, welche nicht? Und am besten: alle testen. Mit der führenden Virologin der TU München stellen wir dar, wie schwierig das schon mit den jetzt gebräuchlichen Abstrich-Testmethoden ist. Fazit: Nach Ansicht der Virologen sind hier noch viele wissenschaftliche Hürden zu überwinden. Mehr

 

Überlebt – Drei Wochen Corona-Hölle

Über den Fall berichteten wir in der vergangenen Sendung: Die Corona-Infektion eines Iranischen Ingenieurs und seiner schwangeren Frau wurde zunächst unterschätzt, das Paar kam erst in eine Münchner Klinik als sie schon fast kollabiert waren. Zwischendurch schwebten sie in Lebensgefahr. Nun wurden sie entlassen. Wir haben sie getroffen. Welche psychischen Spuren haben die Wochen zwischen Tod und Leben hinterlassen? Was ist ihre Botschaft an die Gesunden? Mehr