Italiens mühsamer Corona-Neustart – Sorgen, Bangen, Hoffen


Zu viele Tote und Kranke haben das Leben der Menschen in Italien verändert; so wie in dem kleinen Dorf Cartoceto nahe der bei deutschen Touristen so beliebten Adriaküste. Der Wunsch nach Freiheit mischt sich mit der Angst vor der Rückkehr der Pandemie. Alle hier wissen: Eine sorgenfreie Zukunft liegt für die Menschen noch in weiter Ferne. Ein persönlicher Bericht unseres Kollegen Karl Hoffmann aus seiner Wahlheimat Cartoceto. Mehr

 

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Mehr in den Kommentarrichtlinien.
  1. Sehr guter Beitrag! Sollten sich alle ahnungslosen und wirklichkeitsfremden Verschwörungs-Theoretiker gleich mehrmals anschauen und hoffentlich feststellen, dass es sich hierbei um die Auswirkungen des gleichen Virus handelt, der uns in Deutschland beschäftigt. Die Verweigerung die Realität zu erkennen und notwendige Maßnahmen zu ergreifen hat schon immer die Situation weiter verschlechtert und nicht zu einer Verbesserung geführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.