Deutschland im Visier der Islamisten

Seit es innerhalb weniger Tage zu mehreren Terroranschlägen gekommen ist, diskutiert das Land. Wie sollen Gesellschaft und Politik umgehen mit Angst und Bedrohungslagen? Wie haben sich die Täter radikalisiert und warum hat offenbar niemand in ihrem Umfeld etwas davon bemerkt? Was bedeuten Anschläge von mutmaßlichen Islamisten für den Umgang mit Flüchtlingen und dem Islam in Deutschland?

Ein Reporterteam von report München hat sich auf Spurensuche begeben: In Würzburg und Ansbach, den Orten des Geschehens, und in London, bei einem Kongress von Terrorismus-Experten. Außerdem haben die Autoren mit jungen Muslimen gesprochen, die kritisieren, dass die islamischen Verbände und Moscheen in Deutschland dem Islamismus viel zu wenig entgegensetzen. Mehr

 

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Mehr in den Kommentarrichtlinien.
  1. Ich kenne kaum Menschen die Angst haben, warum wird das immer so hoch gehängt. Ich habe keine Angst, weil ich der festen Überzeugung bin, dass die Kultur unserer Freiheit die stärkere ist, als jedweder Fanatismus.
    Erzählt doch mal, wie sicher es sich in der BRD leben lässt, wie viele Menschen promillemäßig wirklich Opfer von irgendwelchen Terrorakten werden.
    Wir haben in unserer Geschichte doch gelernt, dass jedwede Unterwerfung und Nachfolge von faschistoiden Menschen mit ihren angsterfüllten Hirnen nicht die größten zu sein am Ende immer unterliegen muss. Gerade deshalb brauchen wir keine Angst haben, egal, ob Sie von rechts und den neonazistischen Untergrundlern wie der NSU oder den linken RAF oder anderen Weltanschauungsterroristen, die soviel Angst haben, dass Ihre Ideale nicht von Dauer sind, wenn sie sie nicht mit Tod Angst und Terror durchsetzen, weil selbst ihnen ihr Verstand sagt, dass es so ist, sonst bräuchten sie sich nicht so anstrengen.
    Ich lebe gerne hier und ich habe keine Angst vor denen, die gerne hätten, dass ich sie habe

    • Schön für Sie. Ich würde auch nicht behaupten, dass ich konkret Angst habe. Aber fragen Sie mal Frauen, die von bestimmten Männern angegriffen, geschlagen und beraubt wurden. Ich könnte Ihnen da eine ganze Reihe bringen, die ich nur aus unserer Lokalzeitung herauskopiert haben. Und die ist nun mal eher links als rechts. Es kommen nur dann Meldungen, wenn der Täter noch nicht gefasst ist und durch Beschreibung gefunden werden soll. Selbst in Bus und Bahn werden Menschen angegriffen. Mir noch nicht passiert. Aber in früheren Zeiten hat man da alle Jahre mal von solchen Vorfällen gelesen. Mancher wohnt weit weg von allen Orten, an denen etwas passieren könnte. Nein, man sollte nicht überängstlich sein, aber schon vorsichtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.