Der kalte Krieg ist zurück – Gefährliche Muskelspiele zwischen Russland und der Nato

Russische Kampfflugzeuge drängen unangemeldet in den Luftraum von Europa – unsichtbar, mit abgeschalteten Transpondern. Erst kürzlich kam es wieder zu einer Beinahe-Kollision mit einem schwedischen Passagierflugzeug. Kampfjets fliegen Scheinangriffe auf Nato-Schiffe. Immer öfter treffen die Militärs bei Manövern gefährlich nahe aufeinander. Der Kalte Krieg ist zurück. Nur diesmal ohne effektives Krisenmanagement. Ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Lage eskaliert? report München sucht und findet Antworten. Mehr

 

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Mehr in den Kommentarrichtlinien.
    • Genau! Nur läuft er mehr hinter den Kulissen und Spione braucht man auch keine mehr, statt dessen hört man alles und jeden ab.
      Leichtgläubige sind GUT zu kontrollieren und zu lenken, die Medien sind die besten Ab-Lenker!
      „Brot und Spiele“, damit hat man damals schon das Volk beruhigt und im Griff behalten… heute heißt es Nachrichten und die Politik, die nur ihrem Selbsterhalt dient, ist auch nur Marionettentheater.
      Wäre schön, wenn wir eine WIRKLICHE Demokratie hätten, denn in einer solchen entscheidet das VOLK.
      In der Schweiz gibt es ein „Referendum“, wenn es um wichtige Entscheidungen geht… und bei uns??? Demokratie? Wo denn?
      Danke für Deine Wahrheit!

  1. Hier hilft nuuur selber Stärke zeigen . Was mit militärisch schwachen Ländern passiert zeigt leider die Ukraine.. Wer Frieden will muß bewaffnet sein. Schon ein alter DDR-Slogan Der Friede muß bewaffnet sein!!.Russland muß klar gemacht werden das es diesmal kein Krimspaziergang werden wird .Das Eigenrisiko für Russland muß verdeutlicht und angemahnt werden.

    • Hallo Hartmut,

      danke für Deine Stellungnahme. Tja… es ist nicht sooooo einfach die Wahrheit hinter den vordergründigen Nachrichten zu finden.
      Geh mal davon aus, dass wir nur DAS zu hören kriegen, was wir hören sollen!
      Es ist NICHT Russland, es sind andere die WIRKLICH gefährlich sind. Was würdest Du an Stelle Putins tun, wenn man Dir derart auf´s Fell rücken würde und Du sowas von in die Enge getrieben wirst?
      Russland treibt keine invasive Politik, es kämpft um sein politisches Überleben! Das „Schachmatt“ droht, den Rest der Welt haben „die“ jenseits des „großen Teiches“ schon längst in der Tasche… das „Land der Dichter und Denker“ (sehr witzig) schon seit dem 2. Weltkrieg…

  2. Die Situation ist verfahren. Die Ukraine ist nicht ein Volk sondern ein „historischer Misch Masch“. Es ist ein Teil von Ur Russland. Die Menschen müssen eine politische Lösung finden. Ohne die USA und deren „Falken“. Und jetzt noch Waffen liefern, wie von der Mehrheit der US Politiker gefordert, ist der falsche Weg!
    Wo sind die Stimmen der Vernunft? Ich bin sicher, die gibt es auch in den USA!
    1,7 Milliarden Euro für die Ukraine, von der EU. Und…. klares Signal der Politiker, es sollen Waffen gekauft werden. Warum bezahlt die Ukraine keine Schulden an Gläubiger oder Lebensmittel, Saatgut, Maschinen? Nein, dank der EU ist wieder Geld da um den Donbas zurück zu erobern um dann Wählen abzuhalten… Mal ehrlich, wollen „DIE POLITIKER“ überhaupt FRIEDEN?
    Ich bin gegen eine weitere Einmischung der USA. EUROPA. und deren Politiker können und müsse dass selbst lösen! Ja, auch mit Russland!

    • Was soll diese Kriegshetze gegen Russland. Diesen Bericht direkt nach der aktuellen Berichterstattung vom Flugzeugabsturz zu bringen Ist die Härte! Hier zeigt sich wiedermal die Anti Russland Haltung!

  3. REDATION MONITOR: „…Wir haben lange überlegt, ob wir diesen Beitrag „Russiche Militärs verursachen Beinahe- Katastrophen“ senden sollen oder nicht und wir habens dann doch getan….“ – – – Nein, nein, Sie haben da etwas WICHTIGES vergessen: Nicht russische, sondern NATO- Militärs bedrohen im Juni 2014 in Manövern die Sicherheit von Zivilflugzeugen. Nachzulesen: „Aero- Telegraph: LEGT NATO FLUGSICHERUNG LAHM ?“. Schon vergessen ? Das nennt man elektronische Kriegsführung, das wird bspw. in Afghanistan auch von der BW gemacht und Oberleutnant Philip Klever verweigerte deshalb den Gehorsam. Wir reden hier aber nicht vom Hindukusch, vom „Wilden Osten“, sondern von Ungarn, Österreich und Deutschland, wo die NATO mit AWACS- Flugzeugen das Leben der Insassen ziviler Flugzeuge riskiert. Zivile Flugzeuge verschwinden für Stunden vom Fluglotsen- Radar. Eine Klarstellung der Redaktion MONITOR ist das Mindeste. Dazu gehört natürlich Mut, gegen den Mainstream (DER PUTIN WAR WIEDER SCHULD, AUCH HEUTE BEIM ABSTURZ) zu schwimmen. Ich denke schon, dass Sie den Mut haben, denn sie machen ja solch tolle Sendungen. Reden Sie bitte mit Ihrer Chefredaktion. Danke und viel Erfolg !

    • Ja, so läuft das Spiel. Und Du kannst sicher sein, dass die Nato ihr Flugbewegungen mit ausgeschalteten Transpondern durchführt!

      Und hinter dem großen Teich sitzen sie und reiben sich die Hände.
      Das Spiel läuft (fast) perfekt und auch die letzte Info wird noch abgefangen ob von „Feinden“ oder „Verbündeten“ spielt da KEINE Rolle.
      Ich weiß jetzt nicht, ob es für das Wort „Skrupel“ ein Synonym im englischen gibt 😉 …
      Danke für Deine Info… passt!

  4. Die NATO beteuert, dass die auf den Balten und in Polen aufgestellten Raketensysteme (mit Atomaren Sprengköpfen) Richtung Iran gerichtet sind… Nun die Russen wissen das etwas genauer und werden allmählich nervös, mit Recht. Somit sind die Raketen innerhalb 6 Minuten in Moskau. Das verschweigen die Berichte gerne und stellen Russland gerne als Aggressor dar.

    • Hahaha, DAS würde ich auch behaupten, dass die Raketen in eine andere Richtung zeigen, wenn ich „die“ wäre.
      Europa ist so eine Art „Spielplatz“ für die jenseits des Ozeans.
      Und gleichzeitig eine Art Puffer und Frühwarnsystem, falls die „Roten“ was „planen“.

      Die Datensammlerei und -Schnüffelei selbst bei „verbündeten Regierungen“ (ich habe jetzt ganz bewusst nicht das Wort „befreundeten“ gebraucht) zeigt das ganze Ausmaß.
      Naja, „man“ kann einen Kontinent der schon zwei mal versucht hat seine Nachbarn auszurotten ja vielleicht auch ein wenig für blöd halten… aber auch wir haben (hoffentlich) dazu gelernt.
      Danke für Deine Stellungnahme und Deinen klaren Blick auf das Geschehen!

  5. Immer die gleiche Hetzte, sind jetzt schon der intern. Luftraum Nato Hochheitsgebiet, natürlich haben Russen in dieser Hinsicht die selben echte da zu fliegen , wie andere. Diese Kriegs hetzte gegen das Russische Volk ist unerträglich.
    Allen Hetern hier sei gesagt, unsere Vorfahren´haben Mill. Russen getötet, die Menschen in Russland haben uns dies verziehen, und wie danken wir Ihnen dies, wir bringen wieder Waffen an den Grenzen zu Russland in Stellung. Ich schäme mich als Deutscher

    • Hallo Triamos,

      Du brauchst Dich nicht zu schämen, das sollten ander tun. Noch nicht einmal unsere „Regierung“, denn die haben NICHTS zu sagen! Diejenigen, die sich schämen sollten, kennen dieses Wort (Shame) vielleicht, aber nicht deren Bedeutung!
      Danke für Deine Gedanken und dass Du sie teilst, DAS schafft Bewusstsein und die wirklich „bösen“ sitzen definitiv NICHT in Europa!!!
      Wer hört die ganze Welt ab und wer hat das größte Waffen-Arsenal? Siehste!

  6. Diesen Beitrag im Zusammenhang mit dem Germanwingsabsturz zu senden ist
    eine unvorstellbare Geschmacklosigkeit und letztlich bewusste Hetze gegen Russland und indirekte Vorbereitung auf heiße kriegerische Auseinandersetzungen.

    • Danke „Hess“ für Deine Gedanken,
      Du hast völlig recht!!!
      Nur es verleitet ja geradezu spekulativ zu agieren und die Hetze gegen die „bösen“ Russen ist doch ein „prima“ Ablenkungsmanöver um vom Eigentlichen abzulenken.
      Die „Manöver“ machen ja gerade diejenigen so gerne, die WIRKLICH den Weltfrieden bedrohen, um ihr eigenes „trübes Süppchen zu kochen“.
      Nur wenn wir hinschauen und uns Gedanken machen und diese auch kommunizieren, schaffen wir Bewusstsein und verändern etwas!
      Bleib dran!

      • Hallo Sven!

        Du weißt doch auch, dass der „deutsche Michel“ sooooooooo schnell nicht aufsteht… eher lieber garnicht.
        DARUM konnte hier ein völlig unfähiger Kaiser einen 1. Weltkrieg ungestört führen und im sog. 3. Reich haben auch mal wieder (fast) alle mitgemacht.
        Soooooooooo viele Revolutionen hat es in Deutschland nicht gegeben. Und die Demonstrationen in der „ehemaligen“ sind auch nicht mehr „in“. Dort sind sie auch schon alles satt und dem Konsum anheimgefallen…
        Du hast natürlich recht und solange es nicht wirklich knallt (was hoffentlich niemals wieder geschieht), regt man sich (auch und gerade) hierzulande nur am Stammtisch auf…

    • Hallo, ich kann ihnen nur zustimmen. Habe mich gestern sehr über die geschmacklos und gefährliche Kombination von Flugzeugabsturz und russische Militärflugzeuge geärgert. Kann diese kriegshetze nicht verstehen – damit auch verbundenen die Angst vor dem fliegen.

  7. Nicht die USA müssen sich also rechtzeitig aufrüsten für den hybriden oder asymmetrischen Krieg, sondern Russland. Die Amerikaner beherrschen diese neue Form des Krieges, der nicht mehr als solcher erkannt wird, mindestens seit 25 Jahren. Die große Anzahl der Regime-Changes und Staatsunruhen im Nahen Osten, Afrika, in Südamerika und in Asien sowie um das Mittelmeer herum sprechen Bände. Man kann mit Fug und Recht behaupten und beweisen, dass so gut wie alle Unruheherde der Welt durch die USA gefingert wurden, um ihre Hegemonie der absoluten Unterwerfung voranzutreiben. Die NATO ist Russland definitiv und sichtbar auf die Pelle gerückt. Obwohl 1990 und in den Pariser Verträgen zum Mauerfall und Löschung des Warschauer Pakts hochheilige Versprechen der USA auf Verbleib der NATO östlich maximal bis BRD protokollarisch festgehalten wurden, behaupten die USA heute, dass diese Protokolle gar keine Gültigkeit besäßen, weil es keine gesonderten NATO-Verträge zu diesem Komplex gäbe. Sie vergessen, dass 1990 deshalb kein NATO-Vertrag geschlossen wurde, weil es nur um die Einbindung Mitteldeutschlands in die westlichen Bundesländer (2+4-Vertrag) ging.

  8. Tja… was soll Russland machen? Im Schach MUSS das „Schachmatt“ verhindert werden, sonst ist das Spiel verloren. Schach wurde schon „gesagt“…
    Die Nato hat mit ihrer „Ost-Erweiterung“ die Raketen quasi vor Russlands „Haustüre“ platziert. Der Versuch durch die „Hintertür“ Ukraine Russland „matt“ zu setzen wurde durch die „Separatisten“ die – wie wohl mittlerweile jeder weiß – von Russland „installiert“ wurden und versorgt werden, unterbunden.

    Da die ukrainische Regierung von den USA eingesetzt wurde und mit Waffen und Logistik „heimlich“ versorgt und unterstützt wird, ist die Phase eines „kalten Krieges“ schon längst vorbei.
    Die unmissverständliche Drohung an Dänemark zeigen die Entschlossenheit und auch die Verzweiflung, mit der Russland versucht das drohende „Schachmatt“ zu verhindern.
    Die Lunte brennt und alle scheinen kräftig zu pusten…
    Alles schauen auf das „böse“ Russland, die wahren Drahtzieher und Gefährder des Weltfriedens sitzen allerdings jenseits des Ozeans… da waren sie schon immer!
    Und traditionell werden sie dann – wenn ihr Plan aufgeht – mal wieder die „Reste“ einkassieren und als Alleinherrscher dastehen.
    Wie gerne würde ich mich irren… aber 1 + 1 ergibt IMMER 2
    Mit dem entsprechenden Bewusstsein bei uns Menschen und offener und EHRLICHER Kommunikation – das gilt für Menschen und Völker gleichermaßen – ist dieser Weg noch veränderbar.
    Das funktioniert aber nur, wenn die Verschleierungstaktik gewisser Strukturen erkannt werden. DANN verlieren sie ihre Macht!
    Das abfischen aller möglichen Daten zur globalen Kontrolle kommt schließlich nicht von ungefähr. Wissen ist MACHT!

  9. Geschmacklos, einseitig, provokativ usw., usw. – ich hoffe, dass die zuständigen Redakteure die Vielzahl derartiger Kommentare zu ihrer Sendung lesen?!? Oder wird die mehrheitliche Meinung der Kommentatoren von der REPORT – Redaktion in die Schublade „Putinversteher“ gesteckt, damit der mediale mainstream „die Russen sind schuld“ am Köcheln gehalten wird??? Ich befürchte es!
    Symptomatisch für das ganze Trauerspiel die heutige Meldung: „Polen setzt auf US – Militär!“ Und: „Ich hoffe, dass in diesem Jahr 10 000 Bündnissoldaten in Polen üben werden…Schon jetzt gebe es eine Rotation von US-Militärs in Polen und den baltischen Staaten, die…im Osten der Nato an Übungen teilnehmen.“ (HEILBRONNER STIMME S.4)
    Wer bitte provoziert denn da???

    • Hallo Gotti,

      DANKE für Deine Einlassung.
      Tja, die von „jenseits des großen Teiches“ haben erst Deutschland in Schutt und Asche gelegt, dann kamen die „Rosinenbomber“, als man erkannte dass ein Puffer gen Osten doch sinnvoll sei.
      Nun haben sie Europa soweit, das sie die Drecksarbeit gegen den einstigen Widersacher machen.
      Die Nato-Osterweiterung war und ist ein kriegerischer Akt gegen Russland. Die Raketen – „Abwehr“ quasi vor der Türe Russlands
      MUSSTE eine entsprechende Politik nach sich ziehen.
      Und wenn dann Russland den Hintereingang (Ukraine) dicht macht, werden sie mit Wirtschaftssanktionen bestraft.
      Das hätte mal jemand mit den USA machen sollen, dann würde die Erde nur noch ein rauchender Trümmerhaufen sein!
      Wichtig ist, dass sich die Menschen nicht länger für dumm verkaufen lassen und HINSCHAUEN, was die WAHRHEIT ist.
      Mich persönlich freut es sehr, Kommentare wie den Deinigen zu lesen und dass die Population derer, die über den Tellerrand schauen können immer größer wird!
      So bleibt das Prinzip „Hoffnung“ weiter lebendig…
      Beste Grüße

  10. Wenn man sich die Presskonferenz von George Friedman anschaut bleiben keine weiteren Fragen offen. Mit Übersetzung. „Deutschland+Russland: STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern“. Schlimm, einfach nur schlimm…

  11. Hallo Beobachter 123,
    Prima, DU schaust GENAU hin – naja, der Name verpflichtet wohl 😉
    Es ist ja wirklich kaum zu glauben, aber wahr ist wahr!
    Wer die meisten Waffen hat, der hat die größte Angst. Und wer Angst hat, der spioniert ALLE gnadenlos aus, denn Wissen ist MACHT!
    Und die Machtbesessenheit von „denen“ kennt keine Grenzen.
    Und Russland hat ja sooooooooooooo viele Bodenschätze, das schafft Begehrlichkeiten.
    Zum Glück gehen Machthunger und das Streben nach Weltherrschaft nicht immer mit entsprechender Intelligenz daher; obwohl sie da eine eigene Truppe haben = CIA, hilft das nicht weiter… Agency auf jeden Fall, zentral und intelligent wenig bis gar nicht… zum Glück!
    Danke für Deine Info und bleib dran!

  12. Ich habe in der Volksmarine der DDR gedient. Oft sind Flugzeuge der Bundesmarine, der dänischen Marine und des ach so neutralen Schweden
    über unsere Schiffe im Tiefflug geflogen. Ob ihre Auftraggeber woll über die Sicherheit nachgedacht haben.

    Wie immer ist in den Westmedien der Russe schuld.
    Die Medien sind einfach nicht mehr in der Lage neutral zu berichten, so das
    der Nutzer sich ein objektives Bild machen kann. Da werden Steuergelder verbraten um ein geschöntes Bild des Westen abzugeben.
    Vor Jahren, als Medwedjew Präsident war hieß es in den deutschen Medien; Medwedjew macht das nicht und Putin macht das nicht.
    Was sind das für Nachrichten, einfach Schrott.
    Aber mich wundert es gar nicht, auf der DDR wird heute noch reingedroschen. Hauptsache BRD gut, DDR böse.

  13. Report München büßt mit diesem Beitrag jegliche Seriosität ein und begiebt sich auf Rattenfängerpropagandaniveau a la Zeit,FAZ,ARD/ZDF, etc…. Es wird der Eindruck erzwungen, Russland würde hier „drohen“. Was macht denn die USA und alle Büttelstaaten über der Ostsee? Raktenschild? Alles keine „Drohungen“. Es steht Russland selbstverständlich frei, seinerseits Manöver zu fahren! Mit und ohne Transponder. Schaltet denn die Nato ihre ein?! Wieviele Beinahekollisionen gab es eigentlich so auf Grund westlicher Manöver? Diese Fragen werden nicht angesprochen. Warum auch? Würde es doch einen differnezierteren Blick liefern und nicht „die bösen Russen“. Auch der Umstand, daß der Nato-Russland-Rat nicht mehr existiert (auch auf Bestreben Deutschlands) ist wesentlich skandalöser!! Verlogene Heuchelei. Auch russische Nukleardrohung ist eine überspitzte Darstellung…Kritik ja. Immer. Aber dann an beiden Seiten im gleichen Maße!!!

    • An b.m.: Genau, darum geht es: „Kritik ja, aber dann an beiden Seiten!“ Und da sollten sich etliche unserer medialen „Politdurchblicker“ mal um eine gehörige Portion Mehr an Neutralität, Distanz und Kompetenz bemühen und nicht immer wieder durch einseitige Darstellungen Öl ins glimmende (Kriegs-) Feuer gießen… s. der REPORT – Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.