Exportstopp mit Schlupflöchern – Wie Rheinmetall weiter Geschäfte mit den Saudis macht

 

Nach dem Mord an dem Journalisten Jamal Khashoggi verkündete die Bundeskanzlerin einen Exportstopp für Waffen nach Saudi-Arabien. Doch gerade aufgrund der immensen Nachfrage der Saudis baut Deutschlands Rüstungsriese Rheinmetall genau jetzt seine Produktionskapazitäten für Bomben aus, wie gemeinsame Recherchen von report München und Stern zeigen. An einem Standort in Italien, für den deutsches Exportrecht nicht greift. Möglich wird all dies durch Schlupflöcher in deutschen Gesetzen, die der Bundesregierung seit langem bekannt sind. Mehr

 

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Mehr in den Kommentarrichtlinien.
  1. Wo bitteschön bleibt hier die Humanität unserer Merkel-Regierung?
    Ist die Produktion von Waffen zum Töten von Menschen mit der christlichen Ethik vereinbar?
    Haben denn die Kirchenvertreter der christlichen Kirchen beider Konfessionen dazu wirklich nichts zu sagen? Ich bin darauf gespannt, ob sie in ihrer Weihnachtspredikt darauf eingehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.