Kein Schutz, keine Zukunft – Die verzweifelte Lage irakischer Christen

report München Autor Stefan Meining dokumentiert seit Jahren die schwierige Situation der orientalischen Christen im Nordirak. Jetzt war er wieder in der Ninive-Ebene und erklärt eindrücklich, warum das Leben dort trotz der Zerschlagung des sogenannten Islamischen Staates nur unter widrigsten Umständen möglich ist, und dass es daher für viele geflohene Christen keine Option ist, zurückzukehren. Mehr

 

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Mehr in den Kommentarrichtlinien.
  1. Warum setzt sich Frau Dr.Merkel nur für Moslems und nicht für Christen ein?
    Diese Frage geht auch an die beiden christlichen Konfessionen.

  2. @Lieber Herr Eggs, danke für Ihren guten und wichtigen Kommentar. Nun, ausgerechnet die abgelehnte AfD hatte vor kurzem das in den BT eingebracht. Da wurde sie aber von allen, von CDU bis Linke heftig angegriffen. Dabei sagte sie nur das, was Open doors klar schreibt. Aber Frau Dr. Merkel interessiert das genau nicht.

    • @Liebe Frau Fürstenau, danke für Ihre Anerkennung.

      Bald sind LT-Wahlen:
      Inzwischen wissen es immer mehr Bayern:
      Aufgrund der bestehenden CSU/CDU-Fraktionsgemeinschaft hält jede Stimme für die CSU in Bayern zwangsläufig Frau Dr.Merkel im fernen Berlin an der Macht.
      Der „Widerspruch“ gegen Dr.Merkel beispielsweise in der Maut oder in der Obergrenze wird nur inszeniert für die ahnungslosen Wähler.

      Inzwischen heißt es aber im Volksmund:
      Seehofer (jetzt Söder) startet als Löwe in München und landet als Bettvorleger in fernen Berlin.

      Und Dr.Merkel sagt weiterhin unbeeindruckt vom „Widerstand“ der CSU,
      Open Doors für alle Menschen aus der Islamischen Welt.
      Refugees Welcome. George Soros lässt grüßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.