Dubiose Bioresonanz – Wie mit fragwürdigen Untersuchungen Verbraucher verunsichert werden

Unter dem Slogan „Gesundheit ist messbar“ wird bundesweit in Apotheken, bei Heilpraktikern, Ernährungsberatern und  Reformhäusern für eine neuartige Bioresonanzuntersuchung geworben. Ohne Blutabnahme liefert der Test binnen 90 Sek. über 200 Gesundheitsparameter. Experten haben die Testgeräte untersucht. „Alles Humbug“, so ihr Fazit. Die Messgeräte konnten nicht zwischen lebender und toter Materie unterscheiden. Einziger Sinn der Tests, Verbrauchern möglichst viele Nahrungsergänzungsmittel zu verkaufen. Mehr

 

Kommentieren:

Kommentare werden vor der Freischaltung geprüft. Mehr in den Kommentarrichtlinien.
  1. Bravo, das muss dem Verbraucher vorher klargemacht werden, bevor er zum Einkaufen geht oder auf seine Gesundheit bedacht ist.
    Aber die Lobbyisten der Lebensmittelindustrie, verhindern ja meist ein öffentliches Memorandum !
    Zudem haben wir seit fast 4 Monaten keine offizielle Regierung, die hier für den Wähler Entscheidungen trifft.
    Welche Partei sollen wir denn in Zukunft wählen ?
    “ Cui bono „

    • Das alles ist einfach nur Billig – was da versucht wird zu suggerieren über die Medienlandschaft……..ich entscheide immer mit dem gesunden Menschenverstand und meiner emotionalen Intelligenz und da sieht es für die Schulmedizin ganz übel aus. Wo wäre denn das ganze System, wenn die Medizin uns alle gesund machen würde ……..ja genau – sie wäre überflüssig …..soll heissen KEINE Milliarden Gewinne mehr – das ist vorsätzlicher Betrug ganz sicher………

      • Genau meine Meinung. Die Milliardengewinne sehen sie davon schwimmen, ergo: schnell mal eine schlecht-mach-Reportage machen und die Kunden sind den Ärtzen wieder sicher. Mit Ärtzen habe ich schon viele Jahre nichts mehr am Hut..und das ist gut so. An mir verdient keine Pharma, kein Arzt mehr und versaut meine Gesundheit. Das Vorrecht nehme ich für mich selbst in Anspruch. Jeder sollte für sein Handeln und Tun selbst verantwortlich sein ( machen aufgeklärte und informierte Menschen ) und es nicht beim Arzt in der Tür abgeben.

        • Liebe Birgit, welche „Milliardengewinne“ sieht denn die Report-München-Redaktion „davon schwimmen“???

          Der Beitrag macht nichts schlecht! Er berichtet nur über Schlechtes. Was ist daran auszusetzen, wenn wirkungslose Scharlatanerie entlarvt wird?

          Birgit am 16. Januar 2018 um 23:55: „An mir verdient keine Pharma, kein Arzt mehr und versaut meine Gesundheit. Das Vorrecht nehme ich für mich selbst in Anspruch.“

          Es ist Ihr gutes Recht, dass Sie Ihre „Gesundheit selber versauen“!

      • Ich freue mich, dass Sie mithelfen, die Krankenkassenbudgets zu entlasten dank vorzeitigem Ableben. Gesunder Menschenverstand ist immer die beste Entscheidungsbasis, gerade bei komplizierten Dingen. Wer braucht schon Experten?

      • Liebe Ruth Carmen Kleinert, das ist nicht „einfach nur Billig“, sondern seriöser Journalismus, dass dieser Beitrag Scharlatanerie entlarvt. Aber Sie scheinen ja mit Ihrem „gesunden Menschenverstand und emotionalen Intelligenz“ ein allwissendes Super-Genie auf allen medizinischen Fachgebieten zu sein.

        1. Es gibt keine „Schulmedizin“. Was soll das auch sein? Medizin in der Schule? Schule in der Medizin?

        Es gibt nur evidenzbasierte Medizin, deren Wirkung in wissenschaftlichen Studien bewiesen wurde. Und es gibt dann noch die Esoterik, deren Wirkung bisher nicht wissenschaftlich bewiesen wurde, oder deren Unwirksamkeit sogar wissenschaftlich bewiesen ist.

        Ohne evidenzbasierter Medizin wären wir auf dem Stand des Mittelalters, wo es nur diese esoterische „Medizin“ gab. Wir würden an simplen Krankheiten sterben und unsere Lebenserwartung wäre nur halb so lang.

        Wissenschaftliche Medizin verspricht nicht, alle gesund zu machen. Sie verspricht nie einen 100%igen Heilerfolg. Wissenschaftliche Medizin ist immer eine Abwägung von Wirkung/Heilungschancen und Nebenwirkung.

        Aber, selbst wenn Medizin immer heilen würde – was sie nicht verspricht -, so wäre Medizin dann immer noch nicht überflüssig, weil dann trotzdem immer noch Krankheiten und Unfälle passieren.

    • So ist es …Die sind völlig verzweifelt und müssen was an den Haaren herbei ziehen. Wenn diese Reporter sich mal etwas damit vorher befasst hätten wie es RICHTIG angewandt wird und was zu beachten ist …z.B.das nur 1x innerhalb von 48 Std. eine Messung stattfinden soll weil der Bio-Scan im Körper die Zellen in Schwingungen bringt und „aufwühlt“oder das man dabei ruhig sitzen soll und nicht seine Lebensgeschichte dabei erzählt…oder das die Hand völlig sauber sein muss ( ohne Dreck oder Creme etc ), um hier nur einiges zu nennen. Aber dann hätten Sie ja keine vernichtenden Ergebnisse erziehlt. Nur lächerlich und peinlich. Na ja, die uninformierte Bevölkerungsschicht habe die damit sicher wieder erreicht was ja für ARD, ZDF typisch ist. Vielleicht schaffen diese Sender ja auch mal einen realistischen Test-wäre wünschenswert.
      PS: bei mir stimmen übrigens die Bio-Dcan Werte mit meinem Blutbild überein…

      • „1x innerhalb von 48 Std. eine Messung stattfinden soll weil der Bio-Scan im Körper die Zellen in Schwingungen bringt und „aufwühlt““

        Was für ein UNSINN!

        Das Gerät ist Fake – nicht mehr oder weniger!

    • Michael am 16. Januar 2018 um 21:02: „Immetr dieser Sensationsjournalismus von verzweifelten Ärzten und Möchtegernreportern!“

      Wie kommen Sie denn auf diesen Unsinn, dass die Report-München-Mitarbeiter „verzweifelte Ärzte“ wären???

  2. Purer Sensationsjournalismus!!
    Wer da wohl dahintersteckt.
    Immer die Gegner der alternativen Methoden, schade das die Menschen nicht auf Ihre Gesundheit achten sollen!!

  3. Der einzige Test, der aussagekräftig wäre, ist die ermittelten Werte des
    Gerätes mit einem Bluttest im Labor zu vergleichen…sorry, nicht mit Leberkäs, auf so eine Idde muss man erst kommen. Und es funktioniert, sonst würde sich kaum ein Apotheker drauf einlassen.
    Bei solch einem Experiment hilft nur abschalten und seinen Menschenverstand einschalten.

    • Tea W. am 16. Januar 2018 um 22:03: „Und es funktioniert, sonst würde sich kaum ein Apotheker drauf einlassen.“

      Kein Apotheker lässt sich auf solchen Unsinn ein! Das war in esoterischen Supermärkten und nicht in Apotheken.

  4. Ich hab lange nicht mehr so herzhaft gelacht, wie gerade jetzt bei diesem Beitrag! Selten wurde so fenomenal die tägliche Verarschung der leichtgläubigen Bevölkerungsteile aufgedeckt. Danke liebes Reporterteam! Weiter so!

  5. Verzweifelte Ärzte und Möchtegernreporter trifft’s auf den Punkt. Genauso ist es.
    Muss ja jeder selber Wissen ob er sich wirklich helfen lässt oder lieber zu den Ärzten rennt die eh keine Ahnung haben !!!
    Einfach mal schlau machen und nach Heilpraktikern suchen die mit Bioresonanz arbeiten und nicht mit einem Kindergerät selbst hantieren.

    Bioresonanz ist das einzige, was wirklich hilft. Isso!

    • Ich bin vor ca. 10 Jahren bei einer Ärztin gelandet die mit Bio-Resonaz gearbeitet hat und die Ergebnisse haben mich voll überzeugt. Leider praktiziert sie nicht mehr aus Altersgründen.

    • Muss ja jeder selber wissen am 16. Januar 2018 um 22:25: „Bioresonanz ist das einzige, was wirklich hilft. Isso!“

      Dumm nur, dass es bislang keinen einzigen wissenschaftlichen Nachweis dafür gibt, dass „Bioresonanz“ mehr hilft als der bloße Placebo-Effekt. (Wo sind die wissenschaftlichen Studien, die dies belegen???) Daher ist die Behauptung, Bioressonanz würde helfen, nichts als eine leere, unbelegte Behauptung, mit der Heilpraktiker und andere Esoteriker versuchen Gewinn zu machen.

  6. Entschuldigung, aber ich bin richtig enttäuscht von Euch. Ich dachte das „Das Erste“ gute Reportagen macht. Aber in diesem Fall habt Ihr wohl nicht richtig recherchiert!!
    Wie kann man nur GUTE, hilfreiche Dinge so kaputt machen…
    Fragwürdig ist hier nur Euer Journalismus!

    • Naja, „gut und hilfreich“ ja wohl nur für die Hersteller dieses Fake-Gerätes, was übrigends sehr an die von Scientology verwendeten Geräte erinnert, aber nicht mit diesen identisch ist.

  7. Tja, die Mediziner sehen ihre „Felle davonschwimmen“. In vielen Praxen werden Nahrungsergänzungsmittel angeboten-vielmehr einem aufgedrängt…….
    Ein lukratives Geschåft für Årzte!

  8. Ist ja lustig, wie hier wieder Journalismus-Basher ohne wirklich eigene Ahnung aufschlagen. Ergänzend zum dem hervorragenden Panorama-Beitrag, hier auch noch weiter gehende Hinweise auf die Funktionwesie der Software und der Geräte selbst:

    [Hier hat die Redaktion einen Link entfernt vgl. Kommentarrichtlinien] ]

    Es wäre natürlich sinnvoll und weiter überzeugender erschienen, sich ein solches Gerät auch mal technisch genauer unter die Lupe zu nehmen.
    Vielleicht auch ein Ansatz dieses wichtige Verbraucherthema nochmals in Angriff zu nehmen.

    MfG B.

  9. Interredant finde ich die Frage, earum Sie die von den Reformhäuser hauptsächlich verwendeten Biozoom Testgerten keine Überprüfung machen. Ist Ihnen der Oberprotagonist Atilla Hildmann noch immer eine heilige Kuh oder gelten die Einwendungen gegen die Messmethode Ihrer Experten für Empfehlungen des Veganguru nicht?

  10. Sehr geehrte Damen und Herren, können Sie mir Ihre sicher recherchierten Ergebnisse für den von Attila Hildmann beworbenen Biozoom\Apparat veröffentlichen oder Stellung nehmen. Gibt es hier ähnliche Resultate oder ist die Messung des Carotinoidgehaltes der Haut Schutz vor einem Ergebnisgleichheit zwischen Mensch und Leberkäse? Laut Hildmann kann man damit sogar den „Fitnesstatus“ im Reformhaus messen lassen?!

    • In unserem Beitrag werden zwei Geräte getestet die sich auf die Bioresonanz oder Quantenmedizin berufen, sogenannte Skalarwellen messen und behaupten anhand der Schwingungen gesunde von kranken Zellen unterscheiden und Disharmonien auslesen zu können. Die von Ihnen beschriebene Biozoom Methode fällt nicht in diese Kategorie. Wir haben in diesem Beitrag ausschließlich Geräte zweier Hersteller untersucht und können auch nur Aussagen zu diesen Geräten treffen. Die Ergebnisse sind nicht auf komplett andere Messmethoden übertragbar.
      Mit freundlichen Grüßen
      report-Redaktion

  11. Naja, wer ein bisschen Ahnung von Naturwissenschaften hat, der sieht sofort, dass solch ein simples Messverfahren nichts mit Quantenphysik zu tun hat und nur Scharlatanerie sein kann, denn mit einer Elektrode kann wohl nicht gezielt einzelne Zellen in Schwingungen versetzen und Schwingungen messen. Dazu bräuchte es Messgeräte mit den Ausmaßen von MRT.

    Bioresonanz ist pure Erfindung!

    Wer nichts wissen, sondern nur glauben will, geht zum Heilpraktiker.

    Mein Lieblingserfahrung mit sogenannter „Alternativ“-(=nicht wirksam)-Medizin ist:
    Ich war mit einer bakteriellen Blasenentzündung bei einer anderen Ärztin, weil mein Hausarzt im Urlaub war.
    Die Ärztin zu mir: „Ich verschreibe ja gern Homöopatika. Aber Sie haben ja wirklich Schmerzen!“
    Diese Ärztin hat zumindest ihre Grenzen erkannt, dass Homöopatika nicht bei wirklichen bakteriellen Erkrankungen wirken. Denn Bakterien lassen sich von bloßem Zucker nicht beeindrucken.

    P.S.
    „Die Esoterik ist ein schlecht sortierter Trödelladen, in dem Trottel von Gaunern bedient werden und deshalb beide bekommen, was sie wollen.“ (Kommentar in der TAZ)
    Und dieses wirkungslose Gerät gehört zur Esoterik.

    • Diese WIRKUNGSLOSE GERÄT wurde von den Sowjets für die Raumfahrt entwickelt – aber woher soll man das WISSEN, wenn es an ERFAHRUNG und HIRNI mangelt ………wir bestehen ja auch alle aus Chemie – oder ? Na denkt noch mal darüber nach, wer Mutter Natur ersetzen will, der sollte Zeit, Geld und Energie sparen, denn mit ein wenig IQ und EQ sollte jedem klar sein, dass das ein todgeborenes Unterfangen – war – ist und bleibt, so lange diese Erde noch bestehen wird . Traurig nur das Millionen von Menschen nicht gelernt haben worauf es im Leben ankommt und nur nach quatschen und sich auf ANDERE verlassen und somit für eine Pharma – und Lebensmittelindustrie leichte Beute sind. Die DUMMEN werden niemals alle………lasst euch weiter verarschen und manipulieren und glaubt was in der Zeitung steht. ……..MEINE BILDIUNG HAB ICH AUS DEM FERNSEHEN…….HA HA

      • Ruth Carmen Kleinert am 2. Februar 2018 um 11:48: „Diese WIRKUNGSLOSE GERÄT wurde von den Sowjets für die Raumfahrt entwickelt“

        Wo haben Sie denn diesen Unsinn her?!? Man sollte nicht jeden Quatsch glauben, nur weil er irgendwo im Internet steht.

  12. Ja genau das vermute ich bei Ihnen 1:1, denn Sie haben definitiv keinen Plan und woher ich mein Wissen habe, steht hier nicht zur Debatte – der Bioscan jedenfalls wurde bereits in den 60-zigern kreiert, weil er einfach zuverlässiger ist als Blutuntersuchungen, für Astronauten zum Beispiel, denn da muss es einfach stimmen, zu 360% am Besten, denn erst dann schliesst sich der Kreis – oder WARUM haben über 95 % aller Menschen heute Jodmangel (wissenschaftlich bewiesen von unabhängigen Forschern) der TSH Wert ist für die Füchse……..aber es ist gewollt, ganz klar, man hat Angst man könnte ein paar Milliarden weniger verdienen an den DUMMEN Leuten da überall weit und breit – die zu faul sind ihr Hirni anzustrengen und meinen hier mitreden zu können………

    • Ja, ja, und morgen erzähle ich euch ein anderes Märchen von Kobolden, Bioscan, Spaghettimonstern, sowjetischer Raumfahrtmedizin, Elfen und anderen Fantasmen.

      Wer mit 360%igen Wahrscheinlichkeiten „argumentiert“, der scheint tatsächlich von Nichts eine Ahnung zu haben: Thick as a brick!

      360%ige Wahrscheinlichkeiten müssen einfach stimmen! LOL

      Mir scheint da eher Ruth Carmen Kleinert zu 360% mit Verschwörungswahn befallen.

      P.S.
      Nur weil die Pharmaindustrie gewinnorientiert ist und dabei auch zweifelhafte Werbemethoden anwendet, heißt dies noch lange nicht, dass alle evidenzbasierte Medizin eine Lüge sei.
      Übrigens: Die Hersteller dieses Fake-Bioscan sind auch eine gewinnorientierte Industrie, die nur auf Gewinn aus ist!
      (Und die Homöopatika- und anderen Hersteller gehören ebenfalls zur Pharmaindustrie mit besonders großen Gewinnmargen, weil sie sich jegliche Forschung sparen können, denn die Homöopatika-Gläubigen glauben ja alles, was die Homöopatika-Industrie verspricht, ohne jegliche wissenschaftliche Beweise.)

      Um mit den Worten der großen 360%-Denkerin des 21. Jahrhunderts Ruth Carmen Kleinert zu enden: „……..aber es ist gewollt, ganz klar, man hat Angst man könnte ein paar Milliarden weniger verdienen an den DUMMEN Leuten da überall weit und breit – die zu faul sind ihr Hirni anzustrengen und meinen hier mitreden zu können………“ … und so verdienen sich die Bioscan-, Homöopatika- und anderen Esoterika-Hersteller an den „DUMMEN Leuten da überall weit und breit – die zu faul sind ihr Hirni anzustrengen“ eine goldene Nase!

  13. Wie ich weiter oben schon anmerkte, es ist tatsächlich ein Versäumnis der Report-Redaktion in ihrem Beitrag auf tiefgreifendere Beweise in Form von genauerer Untersuchung des Gerätes verzichtet zu haben.

    Leider sind keine Links erlaubt, deshalb der Versuch hier eine Hilfe zu geben, entsprechende Informationen selbst zu finden. Daniel Pugge hatte bereits kurz vor Weihnachten zwei Videos auf YT veröffentlicht, in denen er zum einen die Software, als auch die Hardware vergleichbarer Geräte untersuchte. Vergleichbar deshalb, da es ziemlich deutliche Hinweise gibt, auch durch ein von ihm am Anfang der eigenen Videobeiträge “zitierten” Video, dass das vom BR unter die Lupe genommene Gerät identische elektronische Bauteile beinhaltet. In diesem Video werden dann drei Geräte offen gezeigt und man kann sowohl die Größe, als auch das Aussehen der Platine erkennen. In weiteren Videos zu diesem gerät auf YT kann man in Details auch direkt erkennen, dass die LED-Leiste bei einem schrägen Einblick in den entsprechenden Gehäusausschnitt dem LED-Layout der „billigeren“ Geräte entspricht. Des weiteren erscheint auch die für alle Geräte verwendete Software identisch zu sein, lediglich bestimmte Gestaltungsmerkmale der Bedienoberfläche können entsprechend angepasst werden. Dies ließ sich auch durch entsprechende Daten in den Softwareverzeichnissen nachweisen. Auf Alibaba kann man übrigens solche Geräte in in unterschiedlichster Ausführung zu einem Preis von wengen Dollar in China erwerben.

    Behauptete russische Raumfahrttechnik konnte nicht entdeckt werden. Auch wenn man unterstellen kann, dass damalige Raumfahrttechnik der Russen solide und einfach war. Das was sich in den angeblichen Skalarwellengeräten an “Technik” befindet, stellt eher eine Beleidigung der damals beteiligten russischen Techniker und Raumfahrtingenieure dar. Denn so einfach, wie diese eine Platine in den Geräten war deren Technik damals dann doch nicht 😉

    Liebe Redaktion von Panorama München, bitte nehmen Sie sich dieses Themas noch einmal an und lassen sie die in Ihrem Beitrag gezeigten Geräte von einem Fachmann zerlegen und entsprechend umfassend untersuchen. Dies wäre auch grundlegend deshalb wichtig, da diese Scharlatanerieprodukte nur die Spitze eines Eisberges in der Esotherik und in der “alternativen Medizin” darstellen, in der sich leichtgläubige Menschen ziemlich, oder zu einfach beeindrucken und peguniär erleichtern lassen. Was allerdings dort immer auffällig ist, man glaubt der Wissenschaft nicht und lehnt deren Methoden ab, jedoch fehlen so auch die Grundlagen um irgend einen plausiblen und nachvollziehbaren Nachweis ausserhalb von „Geschwurbel“ zu führen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.